5 brandneue Haushaltstipps, von denen du bisher noch nie gehört hast

5 brandneue Haushaltstipps, von denen du bisher noch nie gehört hast
„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“
Henry Ford

Menschen haben ihre Routinen und das ist auch gut so. Routinen geben Sicherheit und helfen uns, Dinge schnell und effektiv zu erledigen. Dabei verliert man aber manchmal den Blick für neue Wege und Lösungen. Ein paar Ideen, die dein Leben erleichtern werden, wollen wir dir heute mit auf den Weg geben.

  1. Dein Ceranfeld wird ohne viel Aufwand wie neu mit einer Politur aus günstiger Vaseline: Eine Messerspitze verteilen, einwirken lassen und mit einem weichen und trockenen Tuch polieren. Das verleiht nicht nur Glanz, sondern bildet auch eine feine Schutzschicht.

  2. Bestimmt hast du noch das ein oder andere Shampoo im Bad stehen, das du nicht besonders magst und das dir aber zum Wegwerfen zu schade ist. Verwende es einfach für deine Bodenreinigung, denn den bringt es wahrscheinlich sogar mehr zum Glänzen als deine Haare. Wer sich traut, kann das ganze auch mit Weichspüler versuchen. Der bringt noch mehr Pflege, muss aber vorsichtig dosiert werden, damit er nicht klebt.

  3. Mal ehrlich, auch wenn du keine Kinder hast, findet sich bestimmt das ein oder andere Stofftier in deiner Wohnung, oder etwa nicht? ;) Spätestens aber, wenn Kinder im Haushalt sind und ihre Lieblinge über Jahre hinweg gekuschelt und gedrückt haben, sehen diese nicht mehr besonders schön aus. Nicht alle kann man einfach in die Waschmaschine geben. Die, die dafür zu empfindlich sind, kannst du einfach mit lauwarmen Wasser besprühen, mit Speisesalz bestreuen, 2 Stunden einwirken lassen und danach mit einer Kleiderbürste ausbürsten. Das Salz bindet den Schmutz. Zusätzlicher Tipp für Allergiker; Stofftiere für 24 Stunden in einer Plastiktüte ins Gefrierfach geben, das tötet die Hausstaubmilben.

  4. Für unseren nächsten Tipp musst du schnell sein und kannst dir dadurch aber auch langwierige  Arbeit ersparen. Begieße Flecken auf dem Teppichboden sofort mit Mineralwasser. Durch die Kohlensäure wird der Schmutz auf- und hochgeschäumt, kann gar nicht erst richtig in den Teppich einziehen und lässt sich dadurch viel besser entfernen. Danach noch etwas Rasierschaum auf den Fleck geben, einwirken lassen und wegwischen – fertig.

  5. Teebeutel können auch noch eine andere Funktion erfüllen, als daraus einfach Tee herzustellen: Sie neutralisieren Gerüche, z.B. in Schuhen oder in Tupperdosen. Besonders eignen sich Früchte- oder Pfefferminztees, die dort hineingelegt, über einige Stunden oder über Nacht nicht nur die unangenehmen Gerüche entfernen, sondern auch noch Feuchtigkeit absorbieren und ihren frischen Geruch hinterlassen. Das funktioniert theoretisch sogar mit bereits verwendeten Teebeuteln, man muss diese vor Gebrauch aber erst trocknen lassen und der Geruch/die Wirkung ist nicht mehr so intensiv.

  6. Babyfeuchttücher lassen sich auch besonders gut umfunktionieren: Du kannst damit nicht nur deine Holzmöbel und deine Schuhe gleichzeitig reinigen und pflegen, sie beseitigen mit ihrer Öl-/Reinigungsmischung auch Aufkleberreste von Gläsern und Dosen.

Du kennst selbst noch weitere Haushaltstipps, die kaum jemand kennt? Lass uns davon wissen und schreib uns; wir sind gespannt und offen für Neues!


Hinterlasse ein Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen